Rote Flecken sind selbst keine Krankheit, sondern ein Symptom einer anderen Erkrankung. Sie können sowohl über vorhandene Infektionen, Viren oder Bakterien signalisieren als auch als Abwehrreaktion auf ein Allergen auftreten. Flecken können sogar als Nebenwirkungen einiger Medikamenten gelten.

Um den Auslöser festzustellen, muss man zuerst die Ausbreitung der Flecken beachten. Pusteln können sowohl am ganzen Körper als auch lokal am bestimmten Körperteil wie Bauch, Gesicht, Brust erscheinen. Sehr wichtig ist es, das Aussehen der roten Punkte zu berücksichtigen. Um eine richtige Diagnose zu stellen, beachtet man, ob die Flecken jucken, brennen, schwellen oder wehtun.

Ursachen der roten Hautflecken

Man unterscheidet folgende Ursachen des roten Hautausschlags:

  • Allergie;
  • Hautkrankheiten:
    • Akne;
    • Neurodermitis;
    • Psoriasis;
    • Nesselsucht;
    • Knötchenflechte;
    • Rosazea;
    • Krätze;
    • Hautpilz.
  • Erkrankungen:
    • Gürtelrose;
    • Pfeiffersches Drüsenfieber;
    • Syphilis;
    • Hepatitis;
    • Lyme-Borreliose;
    • Dengue-Fieber.
  • Kinderkrankheiten:
    • Dreitagefieber;
    • Windpocken;
    • Röteln;
    • Scharlach;
    • Masern.

Sehr oft geht es um eine Allergie, wenn rote Punkte auf der Haut erscheinen. In menschlicher Umgebung gibt es viele Allergene, welche eine Abwehrreaktion in Form des Hautausschlags verursachen können. Allergene können entweder direkt auf die Haut oder auf die Schleimhäute wirken.

Der menschliche Organismus kann auf verschiedene Stoffe allergische Reaktion haben: Putzmittel, Chemikalien, Konservierungsmittel und Duftstoffe in Kosmetik, Sonnenlicht, Hitze, Insektengift, Pollen, Lebensmittel, Medikamente, Parasiten, Haustiere u.a.

Wenn man Allergie hat, kann man leicht die Hautrötungen behandeln. Es ist sehr wichtig, den Kontakt mit dem Reizfaktor zu vermeiden. Der Arzt verschreibt Medikamente gegen Schwellung oder Juckreiz.

Häufig werden rote Flecken von folgenden Hauterkrankungen verursacht:

  • Akne sind eitergefüllte rote Pickel, welche meistens im Gesicht, am Rücken, an der Brust und den Schultern erscheinen;
  • Neurodermitis zeigt sich durch entzündete, stark juckende Hautstellen, welche oft trocken und schuppig sind;
  • Psoriasis (Schuppenflechte) charakterisiert sich durch rote, entzündete Hautplatten. Diese Platten werden mit weißen Schuppen bedeckt, jucken und pellen sich oft;
  • Bei der Nesselsucht erscheinen rote Quaddeln, welche sich stark jucken. Als Ursache können Nahrungsmittel, Medikamente sowie Kälte, Wärme und Druck gelten;
  • Wenn man Knötchenflechte hat, leidet man an vielen roten, juckenden Knötchen, welche auf der Haut oder Schleimhäute entstehen;
  • Rote Hautflecken sind neben den erweiterten Adern ein Symptom von Rosazea. Die Hautrötungen befinden sich meistens im Gesicht (Nase, Wangen, Stirn);
  • Solche Parasiten wie Milben und Läuse können Krätze verursachen. Dabei kann man die roten, stark juckenden Punkte auf der Haut bemerken;
  • Wegen der Hautpilze erscheinen juckende und schuppige Hautrötungen.

Oft sind nicht die Hauterkrankungen, sondern die Infektionen eine Ursache der Hautrötungen. Solche Infektionskrankheiten wie Gürtelrose, Hepatitis, Pfeiffersches Drüsenfieber, Dengue-Fieber, Syphilis, Lyme-Borreliose können sich durch rote Flecken zeigen. Die Flecken sind aber nicht das einzige und unentbehrliche Symptom dieser Krankheiten.

Wenn rote Flecken bei den Kindern erscheinen, können sie auf eine der typischen Kinderkrankheiten hinweisen:

  • Dreitagefieber zeigt sich durch hohes Fieber und rote Flecken im Necken, am Rumpf und im Gesicht;
  • Von Windpocken sind die Kinder im Kindergarten und in der Schule besonders betroffen. Das Kind leidet dabei an den stark juckenden, roten Flecken im Gesicht und am Rumpf;
  • Röteln charakterisiert sich durch vergrößerte Lymphknoten, Fieber und Hautausschlag;
  • Bei Scharlach beschwert man sich über Fieber, Halsschmerzen und Schluckstörungen. Oft erscheinen dabei dicke Flecken;
  • Masern beginnt mit den grippeähnlichen Symptomen und zeigt sich weiter durch den roten nicht juckenden Ausschlag.

Da die roten Pusteln verschiedene Ursachen haben können, muss man sich unbedingt von einem Arzt untersuchen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.